Ich, unverbesserlich

Sich selbst wird man nicht los. Nicht mal, wenn so etwas Grosses wie die Zeit endet – wenn ein Jahr neu beginnt und man dieses als unberührtes Schneefeld verklärt, als eine strahlende Weite voller Möglichkeiten.

Trotz Jahreswechsel, trotz der Absicht, fortan besser und gesünder zu leben, trotz dem Eindruck, sich nun zu erneuern: Wer man ist, der bleibt man auch.

Share on FacebookEmail this to someoneTweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *